• Termine

    Loading...
  • RSS Rad-net.de

  • Von evelyne | 20.September 2021

    Ein straffes Radsport-Wochenende

    Am 14. August fand die Berliner Meisterschaft im EZF statt. Lange habet die Sportler auf einen Wettbewerb gewartet um ihre Leistungen unter Beweis zu stellen. Trotz der Corona sind doch die Meisten gut in Form. Gestartet wurde in allen Klassen. Die gewählte Rennstrecke in Selchow am BER ist den meisten inzwischen bekannt. Fast alle Lizenzfahrer aus unserem Verein gingen an den Start. Hier die Ergebnisse unserer Sportler/in in der gestarteten Reihenfolge: Lennie Schwork U11 Pl.9–Luca Biffi U13 Pl.7–Vivian Laws Pl.4–Joris Glaser U15 Pl.2 und damit Vizemeister–Leo Thönnissen U19 Pl.5–Anja Radimerski Frauen Pl.8–Stephan Stahlberg, Elite Amateure, Sieg und somit Berliner Meister–Oliver Brandt, Amateure, Pl.5–Jasper Eitze Senioren 2, Pl.5–Andreas Theede Senioren 3, Pl.14.

    Themen: Allgemein | Kein Kommentar »

    Joris holt sich den Meistertitel

    Von evelyne | 22.November 2021

    Am vergangenen Wochenende fanden im Velodrom die Berliner Meisterschaften 2021 statt. Mit Vivian und Joris waren wir in der U15 Klasse vertreten. Auf dem Programm stand ein Omnium, bestehend aus 3 Zeitfahrdisziplinen und einem Ausscheidungsfahren.


    Vivian nutzte die Gelegenheit zum Vertiefen der für die verschiedenen Disziplinen anzuwendenden Technik und Taktik. Am Ende ist ein guter 5. Platz in der Gesamtwertung herausgekommen.


    Joris lag nach den drei Zeitfahren mit einem Sieg und zwei zweiten Plätzen knapp in Führung, beim abschließenden Ausscheidungsfahren musste er sich zwingend vor seinen Kontrahenten platzieren um den Titel zu holen. Der Wille versetzt bekanntlich Berge, in diesem Fall war’s die beherzte Fahrweise, die Ihm den Sieg im Rennen und damit auch den Berliner Meistertitel beschert haben.


    Sonntag wurde noch für die Altersklassen U15/U17 ein gemeinsamer Sprintcup ausgetragen. Für die meisten Teilnehmer eine Premiere, gings hier mehr um Erfahrung sammeln. Mit einem 10 Platz für Vivian und einem 3. Platz für Joris ist ein guter Grundstein gelegt.


    Weiter geht’s auch gleich kommende Woche mit dem Vertiefen der im Madison Workshop erlernten Techniken.
    Wir freuen uns über das wieder aufgeflammte Engagement unseres Landesverbandes, der in diesen schwierigen Zeiten den Willen aufbringt, solche Veranstaltungen zu ermöglichen. ST.M.

    Themen: Allgemein | Kein Kommentar »

    Rege Beteiligung an der Vereinsausfahrt am 26.09.2021

    Von evelyne | 29.September 2021

    Die erste gemeinsame Ausfahrt nach dem Coronajahr wurde sehr gut angenommen. Ziel war der Seddiner See.

    Das Wetter war wie bestellt und ausgesprochenes gutes Radfahrwetter. Auch für die Jüngsten war die Strecke vom Treffpunkt im GVZ Großbeeren zu schaffen. Auf dem Hof unserer Familie Eichholz am Seddiner See wurden Biertischgarnituren aufgestellt auf den Tischen wurde Kaffee und von den Vereinsdamen selbstgebackener Kuchen sowie belegte Brötchen und Getränke serviert. Vielen dank an die Familie Eichhorst für die Gastfreundschaft und vielen Dank an Michaela und Rainer sowie Bettina für die tatkräftige Unterstützung.

    Themen: Allgemein | Kein Kommentar »

    Landesmeisterschaft in 1er Straße

    Von evelyne | 20.September 2021

    Bei der Berliner Meisterschaft am Samstag in Podelzig/Wuhden waren die Farben von Lichterfelde-Steglitz nicht zu übersehen. Die anspruchsvolle Strecke hat den Rennfahrern alles abverlangt. Im Rennen der U15 hat sich eine dicke Regenwolke ihres Wassers über den Schülern/innen entledigt und der steile, Kopfstein gepflasterte Anstieg mit Moos bewachsen, wurde zur glitschigen Angelegenheit. Auch in den folgenden Rennen der U17 bis Masters und Elite/ Amateure konnte die Straße nicht abtrocknen. Stephan Stahlberg musste mit Problemen an den Klicks das Rennen frühzeitig beenden. Leo Thönnissen wurde Berliner Meister U19, Anja belegte bei den Frauen Pl. 2 und Berliner Vizemeisterin. Vivian fuhr auf den 3. Platz, Joris U15 kratze haarscharf im Zielsprint am Meistertitel vorbei und wurde Vizemeister. Das er zu den stärksten Berlinern gehört zeigt, dass er in der Gesamtwertung 4. wurde und sich deutlich, auch gegenüber den Brandenburgern, behaupten konnte. Für Lenni war es sein erstes Rennen und auf dem Podest Pl. 3, sieht man ihm die Freude über den Erfolg an. Wir bedanken uns beim ausrichtenden FRC90 für die gute Organisation und gratulieren allen Sportlern zu ihren Ergebnissen.

    Themen: Allgemein | Kein Kommentar »

    Es geht wieder los… die ersten Radrennen finden wieder statt.

    Von evelyne | 6.Juni 2021

    Im Bayrischen Niederpöring fanden die ersten zwei Läufe zum TRAINALYZED Nachwuchs-CUP powered by wahoo statt, bei dem sich die Nachwuchsfahrer aus ganz Deutschland zum ersten Kräftemessen auf der Bahn versammelt haben. Wir haben mit Erik (LV Brandenburg) und Joris (LV Berlin) zwei U15er dabei gehabt. Auf dem Programm stand jeweils ein Omnium und ein Madison Rennen. Gerade für Berliner kein leichtes Unterfangen, da hier seit über 6 Monaten durch die Sperrung des Velodroms kein Bahntraining mehr möglich ist. So war bei Joris die Überraschung dann auch groß, wie flott Bahnrennen denn so gefahren werden können, und die Qualifikation zum A Finale verpasst. Einmal kurz verwundert die Augen gerieben, Helm gerichtet und schon gings den Rest des Tages zusehends geschmeidiger. Bei Erik hat sich dagegen das Training mit einem respektablen 6. Platz im Madison gleich mal ausgezahlt.

    Am nächsten Renntag hat‘s dann bei Joris mit der Quali gleich mal geklappt, und anschließend war sogar ein Sieg im Handicaprennen drin. Erik hat auch weiter aufgedreht und als Ergebnis einen 4. Platz im Madison eigefahren. Läuft also.
    Jetzt beginnt auch zaghaft die Straßensaison, da können nun auch die anderen Mitglieder unserer Jugendabteilung endlich wieder Rennluft schnuppern. Wir sind gespannt…
    S.M.

    Themen: Allgemein | Kein Kommentar »

    Der Vorstand des Berliner Radsport Verbandes ist zurückgetreten.

    Von evelyne | 8.April 2021

    Am kommenden Samstag, den 10.April 2021 sollte eine Jahreshauptversammlung stattfinden. Über die Auseinandersetzung dazu habe wir berichtet. Ich möchte Euch die Pressemitteilung vom Pressewart des BRV hier zur Kenntnis geben:

    Pressemeldung:

    Am 7.April um 18 Uhr erklärte der amtierende Vorstand des Berliner Radsport Verbandes seinen Rücktritt auf der Webseite des Landesverbandes. Mit Erstaunen haben die Mitlieder des BRV diese Entscheidung zur Kenntnis genommen. Umso mehr da dieser Rücktritt drei Tage vor einer angekündigten Hauptversammlung erfolgte, auf der sowieso der gesamte Vorstand neu gewählt werden sollte.

    Die Vorbereitung der Hauptversammlung war Aufgabe des Vorstandes. Mit diesem Rücktritt zur Unzeit, kommt er dieser Aufgabe nicht mehr nach.

    Mitglieder des Verbandes, unter ihnen die noch amtierenden Fachwarte des erweiterten Vorstandes, haben unverzüglich Maßnahmen ergriffen, um die Arbeitsfähigkeit des BRV-Vorstandes schnellstmöglich wieder herzustellen. Die Kandidaten, die zur Wahl für den neuen Vorstand stehen sollten, haben erklärt, dass Sie ihre Kandidatur weiter aufrechterhalten und für notwendige Aufgaben zur Verfügung stehen.

    Als Ansprechpartner stehen weiter der Pressewart Ralph Wittmann (ralph.wittmann@brv-radsport.de) und die amtierenden Fachwarte zur Verfügung.

    Pressewart des BRV e.V.

    Ralph Wittmann

    Themen: Allgemein | Kein Kommentar »

    Aus aktuellem Anlass

    Von evelyne | 13.März 2021

    Dieses Schreiben ging an den Vorstand des BRV und dem Hauptausschuss des BRV:

    Sehr geehrter BRV-Vorstand, sehr geehrte BRV-Mitglieder,
    für den 10.April ist die Hauptversammlung des BRV angekündigt. Am 27.Februar wurde die Tagesordnung auf der Webseite veröffentlicht.

    Seitdem erreichen uns Fragen von Mitgliedern aus mehreren Vereinen (u.a. aus den Vereinen: RV Iduna, Zehlendorfer Eichhörnchen, RV Berlin, Lichterfelde-Steglitz, SC Berlin, Mellowpark, Berliner TSC, Spandauer RV, BSV AdW, BRC Zugvogel), die aber nur der aktuelle Vorstand es BRV beantworten kann. Da sich die Fragezeichen mehren, fordern wir den BRV-Vorstand auf, bis zum 12.März durch Information an alle BRV-Mitglieder folgende Klarstellungen vorzunehmen und die Fragen zu beantworten.

    1. Nach § 9 Abs. 1 der BRV Satzung ist die Tagesordnung allen Vereinen schriftlich mitzuteilen. Es erfolgte aber nur eine Veröffentlichung auf der Webseite und einige Tage später bei rad-net. Dies erfüllt nicht die Voraussetzung einer schriftlichen Mitteilung.

    Der Vorstand möchte bitte die Geschäftsstelle beauftragen, die schriftliche Information nachzuholen.

    1. Bis zum 13.Februar waren mögliche Anträge einzureichen. Es ist bekannt, dass mehrere Anträge fristgerecht eingereicht wurden. Dazu gehören z.B. ein Antrag auf Abwahl des Schatzmeisters und ein Antrag auf Neuwahl der Position Schatzmeister, wenn der Abwahlantrag eine Mehrheit erhält. Wer diese bereits jetzt einsehen will, kann hier nachschauen
      Abwahlantrag ,
      Antrag auf Neuwahl Schatzmeister ,
      Antrag für Klärung der Mitgliedermeldungen

    Warum wurden die Anträge den Vereinen noch nicht schriftlich mitgeteilt? Per E-Mail oder als Downloadlink stellt dies kein Problem dar. Laut Meldung vom 27.Februar wurde angeboten, dass Mitglieder, die die Beschlussanträge einsehen wollen, in den 14 Tagen vor der Hauptversammlung einen Termin in der Geschäftsstelle zur Einsicht verabreden sollen. Angesichts des aktuellen Hygieneschutzes und einer notwendigen Transparenz ist dies untragbar. Die Mitgliederversammlung dient vor allem einer Meinungsbildung. Um auch innerhalb der Vereine alle Anträge besprechen zu können, muss ausreichend Zeit vorhanden sein.

    Alle Anträge liegen seit über drei Wochen vor. Der Vorstand wird aufgefordert bereits jetzt für alle Vereine und Mitglieder die Anträge zu veröffentlichen.

    1. Auch die Berichte sollten bis 19.2. an die Geschäftsstelle versendet werden. Der Vorstand teilte auf der Webseite mit, das Berichtsheft soll zwei Wochen nach Zuarbeiten online gestellt werden. Dieser Termin war der 5.März. Sollten Berichte verspätet eingehen, können diese nachgereicht werden.

    Das Berichtsheft soll jetzt veröffentlicht werden, damit alle Mitglieder ausreichend Zeit haben, sich mit den Inhalten vertraut zu machen.

    1. Der Vorstand teilte mit, dass das Stimmrecht nicht durch Delegierte ausgeübt werden soll. Dabei beruft er sich auf Art 1 §5 aus dem Gesetz zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie im Zivil-, Insolvenz- und Strafverfahrensrecht. Ziel der dort geregelten Ausnahmeregelungen vom BGB ist die Erleichterung von Abstimmungen und Versammlungen in der Pandemie. Dieses Gesetzt sagt aber nichts darüber aus, dass Regelungen in Satzungen zur Stimmabgabe außer Kraft gesetzt werden. Nach Auskunft durch die LSB-Rechtsabteilung und anwaltliche Beratung, darf eine Regelung, die ein Delegiertensystem vorsieht, nicht umgangen werden. Auch mit dem in der BRV-Satzung geregelten Delegiertensystem haben alle Mitglieder die Chance, dass Ihre Stimme vertreten und gezählt wird. Eine Abschaffung des Systems macht eine (Online-)versammlung ungleich komplizierter. Mit rechtzeitiger Mitteilung aller Berichte und Anträge, können sich alle Mitglieder eine Entscheidung bilden und Ihren Delegierten als Auftrag mitgeben.

    Wir bitten um Klarstellung, dass das in der Satzung festgehaltene Delegiertensystem für die Hauptversammlung am 10.April eingehalten wird.

    1. Grundsätzlich müssen alle Mitglieder und Vereine vor der Versammlung Kenntnis erlangen, wie sich die Stimmenanteile der Vereine und Delegierten verteilen. Auch daher sollte bereits jetzt das Berichtsheft mit der Stimmenanzahl veröffentlicht werden. Auch um ggf. noch vor der Versammlung mögliche Abweichungen mit der Geschäftsstelle klären zu können. Bisher galt für die Stimmenanzahl stets die Zahl der zum Jahresende des Vorjahres gemeldeten Mitglieder. Von dieser Praxis sollte nicht abgewichen werden, ohne vorher alle Vereine über eine Änderung abstimmen zu lassen (in Hauptversammlung oder Hauptausschuss).

    Wir bitten um Mitteilung wieviel Stimmen derzeit auf einer Hauptversammlung vertreten sein können und wie sich diese auf Personen und Vereine verteilen.

    1. Es ist bisher völlig unklar mit welchem Onlinetool die Hauptversammlung durchgeführt werden soll.

    Wir bitten um Mitteilung welches Onlinesystem für die Versammlung verwendet werden soll und wie der technische Ablauf ist. Dazu soll bitte angegeben werden, ob es eine zeitliche Beschränkung bei Redebeiträgen geben soll.

    1. Klar ist, dass die Versammlung durch den Coronaschutz nur online stattfinden kann. Der Hamburger Radsport Verband hat dies beispielsweise am 20. Februar erfolgreich mit der Plattform Microsoft Teams durchgeführt.

    Wie werden die Abstimmungen unserer Hauptversammlung durchgeführt? Werden diese Online / schriftlich / oder kombiniert aus Online- und schriftlichem Verfahren durchgeführt?Wie werden die Stimmzähler festgelegt?

    1. Allen Kandidaten soll ermöglicht werden, sich öffentlich vorzustellen.

    Wie soll die Veröffentlichung der Vorstellungen erfolgen? Wann ist der Termin der Veröffentlichung?
    Alle Fragen und Klarstellungen sollen bitte bis zum 12.3. den Mitgliedern online und per E-Mail an die Vereine beantwortet werden.
    Vielen Dank

    Jörg Wittmann

    Fachwart Straßenradsport

    Tel. 0179-2065148

    auch im Namen der Vereine RV Iduna, BSV AdW, Zehlendorfer Eichhörnchen, Mellowpwark, SC Berlin, RV Lichterfelde-Steglitz, Spandauer RV, Berliner TSC, BRC Zugvogel

    Themen: Allgemein | Kein Kommentar »

    Ein erfolgreiches Wochenende

    Von evelyne | 7.September 2020

    Stephan Stahlberg und Oliver Brandt belegten am Sonntag beim 25 km Paarzeitfahren in Bad Belzig den 3. Platz in ihrer Altersklasse und den 6. Platz in der Gesamtwertung. Die recht anspruchsvolle Strecke war gespickt mit verschiedensten Asphaltsorten und nicht einsehbaren Kurven sowie 100 Meter Paris Roubaix-würdigem Kopfsteinpflaster.

    Im Rahmen des Spee Cups fanden die Deutschen Meisterschaften im 4er-Mannschaftszeitfahren in Genthin statt. Unsere U15er Erik und Joris waren mit dabei.

    Eriks Brandenburger Mannschaft war von vornherein nur zu dritt am Start. Weil ein Rad nicht so wollte wie es sollte, musste spontan Ersatz ran. Die Zeit lief, die Aufregung war riesengroß, mit vier Minuten Verspätung konnte dann die Aufholjagd beginnen. Das Berliner Team um Joris hat bei seiner überhaupt ersten Zusammenkunft am Vorstart noch schnell die Renntaktik besprochen. Beides noch ausbaufähig, konnte die Jungs aber nicht wirklich erschüttern. Sie haben das beste daraus gemacht, die Mannschaften sind mit annähernd gleichen Fahrzeiten ins Ziel gerauscht.

    Zur Spitze ist noch etwas Luft, es wurde unter dem Motto „Dabei sein ist alles!“ verbucht – unsere beiden sind ja gerade erst von der U13 aufgestiegen. Von einem engagierten Betreuerstab unterstützt ist da noch einiges drin.

    Wie immer ließ es sich der Sponsor dieser souverän organisierten Veranstaltung nicht nehmen, die siegreichen Mannschaften mit einer Packung Waschmittel zu beehren. Halbstarke, die glückselig Waschmittel in die Kameras strecken – ein schönes Bild. Vielen Dank dafür.

    Bereits am Samstag wurde der 3. Große Preis von Krostitz ausgetragen. Anja Radimerski fuhr bei den Elite Frauen auf den 3. Platz.

    Themen: Allgemein | Kein Kommentar »

    Corona Virus in Deutschland

    Von evelyne | 18.März 2020

    Aufgrund der aktuellen Lage und Bestimmungen sowie Auflagen der Behörden zur Vermeidung von Kontakten mit anderen Personen, setzen wir die Sitzungen des Vereins bis auf weiteres aus.

    Desweiteren haben wir das offizielle Training in Gruppen auf unbestimmte Zeit abgesagt. Wer trotzdem im freien, an der frischen Luft eine Trainingseinheit fahren möchte, sollte darauf achten, dass die Gruppe nicht größer als 5 Personen ist, so die derzeitigen Empfehlungen von behördlichen Stellen.

    Das Trainingslager vom 21. bis 24.Mai 2020 am Werbellinsee ist storniert, und wird so nicht stattfinden.

    Wir hoffen, dass wir alle die Zeiten der Corona gesund überstehen.

    Für noch offene Fragen steht Euch der Vorstand jederzeit zur Verfügung 03379 371964

    Themen: Allgemein | Kein Kommentar »

    Fahrradwerkstatt-Tag des RV Lichterfelde-Steglitz

    Von evelyne | 9.März 2020

    sdr

    Gestern führte die Trainingsfahrt um den BER. Danach ging es in Richtung Alt-Mariendorf zur ev. Gemeinde. Dort warteten schon saftige Hamburger zur Stärkung unserer Rennfahrer. Beim anschließenden werkeln an den Rädern, wurde viel gefachsimpelt und beraten. Eine Checkliste für jeden, gab vor welche Arbeiten zu erledigen sind. Zustand der Kette, Bremsen, Schaltungseinstellung, sind alle Schrauben fest? Sitzposition und die Übersetzung für die Jugend überprüfen.

    Als Belohnung ging es anschließend an den Kuchen….

    Themen: Allgemein | Kein Kommentar »

    « Vorangehende Artikel